Aktuelle Modellneuheiten, wegweisende Konzeptfahrzeuge und innovative Technologieentwicklungen prägen den Messeauftritt, mit dem sich BMW auf der Auto China 2018 in Beijing präsentiert. Die Auswahl der vom 25. April bis zum 4. Mai 2018 auf der internationalen Fahrzeugausstellung gezeigten Neuheiten setzt klare Signale für eine konsequente Fortsetzung der Elektrifizierungsstrategie, für die bevorstehende Modelloffensive im Luxussegment sowie für den anhaltenden Erfolg der BMW X Modelle. Darüber hinaus unterstreicht BMW mit der Vielzahl an Welt- und Asienpremieren die große Bedeutung Chinas als größter Automobilmarkt der Welt sowie als Fertigungsstandort für eine wachsende Zahl von Modellen der Premium-Marke.

BMW iX3

BMW hat auf der 15. Auto China Beijing 2018 einen neuen „Elektro SAV“ (Sport Activity Vehicle) vorgestellt. Dies ist nach dem i3 und dem i8 das dritte Elektrofahrzeug in der BMW Flotte. Bei dem iX3 handelt es sich jedoch vorerst nur um ein Konzept-Fahrzeug, welches aber schon sehr nah an der Serienreife ist.

Der BMW iX3 soll eine Elektrovariante des Klassikers X3 darstellen, der iX3 ist aber im Gegensatz zum i3 nicht so extravagant gestaltet. Das Konzeptfahrzeug verfügt über eine Motorleistung von 200 Kilowatt und eine Reichweite von 400 Kilometern.

BMW iX3

Im Inneren des neuen iX3 steckt die modernste Elektrotechnik von BMW, die sogenannte fünfte Generation der eDrive-Technologie. Diese Technologie ist laut BMW besonders flexibel und leistungsstark. Die Vorgängerversionen der eDrive Technologie werden bereits in verschiedenen Plug-In-Hybridfahrzeugen von BMW eingesetzt. BMW legt ebenfalls starken Wert darauf, dass der neue Elektromotor keine seltenen Erden benötigt, dies ist ein guter Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

BMW iX3

Die Antriebsstruktur im neuen iX3 wurde von BMW komplett neu entwickelt und baut nicht auf einer alten Plattform auf. Mit dieser neuen Antriebsarchitektur soll die Elektrifizierung für alle Baureihen für Front- Heck und Allradantrieb möglich sein. Des Weiteren soll die Batterie laut BMW wesentlich leistungsstärker hinsichtlich Reichweite, Größe und Gewicht sein.

Das Serienmodell des neuen iX3 soll zunächst in Shenyang in China zusammengebaut und produziert werden, die eDrive Komponenten werden aus Dingolfing (Deutschland), Shenyang (China) und Spartanburg (USA) stammen.

Bilder: © BMW Group