Die verstaubten Skier können so langsam wieder aus den Tiefen des Kellers herausgeholt werden. Die Kanten schleifen und bitte einmal die Skier ordentlich wachsen. Skihelm, Handschuhe, Skijacke und Hose aus dem Schrank suchen und dann kann es eigentlich schon los gehen, oder? Fast! Bald ist es wieder soweit – die Skisaison 2017/2018 wird eröffnet. Wir warten schon sehnsüchtig auf den Schnee und die Eröffnung der frisch präparierten Skipisten. Der Moment, in dem man sich in die harten Skischuhe zwängen muss, ist spätesten nach der ersten Abfahrt wieder vergessen. Die kalte, frische Luft, die einem ins Gesicht peitscht und die „Knauschgeräusche“ im Schnee – genau das sind die Kleinigkeiten die es so besonders machen. Klar, der erste Einkehrschwung zur Lieblingshütte darf natürlich nicht vergessen werden. Servas, grüzi, einen Kaiserschmarrn, eine Speckknödelsuppe, einen Cappuccino, eine heiße Schokolade, einen Jagertee mit Schuss, einen Germknödel – bitte alles auf einmal – Danke! Vielleicht nicht ganz, man hat ja eine ganze Saison Zeit, alle Köstlichkeiten der Skihütten auszukosten. Skihütten gibt es ganz viele und Skigebiete auch. Hier erfahrt ihr, welche Skigebiete einen Besuch für die diesjährige Skisaison Wert sind und die beliebtesten Skigebiete in der Schweiz sind. Ihr könnt euch auch über die Preise der aktuellen Skisaison bereits informieren.

Die beliebtesten Skigebiete in der Schweiz

Samnaun

Wer auf der Suche nach einem guten Mix aus Naturerlebnis, Skifahrvergnügen und Aprés Ski ist, der ist hier genau richtig. genau das macht Samnaun zu einem der beliebtesten Skigebiete in der Schweiz. Die Pisten verbinden Samnaun in der Schweiz und das Paznauntal in Österreich miteinander. Hier kann man fast immer sicher sein, dass Schnee liegt. Denn 90 Prozent der Pisten liegen über 2000 Meter in diesem Skigebiet. Die Lifte sind hochmodern und bieten vor allem fortgeschrittenen Skifahrern ein anspruchsvolles Skierlebnis. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, bleibt am besten in Samnaun. Wer nach einem ausgiebigen Skitag noch auf der Suche nach einer Aprés Ski Gaudi ist, der sollte die Abfahrt nach Ischgl nehmen. Dort kommt man mit Sicherheit auf seine Partykosten.

Skisaison 2017/2018

Davos-Klosters

Davos-Klosters gehört zu einem der ältesten Skigebiete und auch einem der beliebtesten Skigebiete in der Schweiz. Skifahrer haben hier die Qual der Wahl. Hier können sie sich zwischen 5 Gebieten entscheiden – dem Jakobshorn, dem Parsenn-/Gotschnagebiet, den Bergen Madrisa und Rinerhorn oder die Schatzapl/Strela. Etwa 320 km schneesichere Pisten sind hier aufzufinden. Für Anfänger, sowie für Profis, jeder Schwierigkeitsgrad ist vorhanden. Die Schatzalpe, eines der etwas kleineren Skigebiete vor Ort, ist das erste „entschleunigte“ Skigebiet. Wer dem Trubel entgehen möchte und einen entspannten Skitag genießen möchte, wird es dort lieben.

Zermatt

Endlose Pisten, ein unfassbarer Ausblick und eine atemberaubende Bergkulisse. Genauer gesagt, bietet Zermatt im Winter etwa 360 km Pisten für jedes Skiniveau. Auf knapp 4000 Metern Höhe liegt das Matterhorn Ski Paradise und ist somit eines der höchstgelegenen Skigebiete der Alpen. Schnee ist hier garantiert und somit gehört Zermatt zu einen der beliebtesten Skiorte in der Schweiz. Wer nicht bis zur Saisoneröffnung der vielen anderen Skigebiete warten möchte kann sich hier in Zermatt alle 365 Tage im Jahr im Schnee austoben.

Skifahren in der Schweiz

Verbier

Auch Verbier wird mit der Saisoneröffnung zu einem wirklichen Wintersportparadies. Kein Wunder, dass Verbier zu den beliebtesten Skigebieten in der Schweiz gehört. Verbier ist das Tor zu den 4 Vallées. „Les 4 Vallées“ auf deutsch „Die 4 Täler“ erstrecken sich über gut 410 Pistenkilometer und über 90 Lifte. Das beliebte Skigebiet in der Schweiz ist besonders bekannt dafür, dass es viele Möglichkeiten gibt, abseits der Pisten seine Schwünge zu ziehen – was will man mehr. Und auch Skitouren, Winterwanderwege und Schlittenpisten sind hier zu finden.

Skiurlaub in der Schweiz

St. Moritz

Wenn es um die beliebtesten Skigebiete in der Schweiz geht, darf eins nicht fehlen. St. Moritz ist wohl schon alleine wegen seines Namens eines der bekanntesten Skigebiete in der Schweiz. Das Skigebiet „Corviglia“ und die zwei anderen grossen Skigebiete „Corvatsch“ und Diavolezza“ bieten ein Skierlebnis der Extraklasse. Da die Gebiete von St. Moritz sich von 1800 Metern bis hin zu 3300 Meter ziehen, ist auch hier der Schnee gesichert. Insgesamt kann man sich in St. Moritz auf etwa 350 Pistenkilometer austoben und wer besonders früh auf der Piste sein möchte – die Lifte öffnen hier bereits um 7:45 Uhr. An einem sonnigen Skitag sollte man also besonders früh aus den Federn kommen um den Tag richtig auszukosten.