Der perfekte Gin

Der Gin Tonic – ein Klassiker unter den Longdrinks. Früher wurde der Wacholderschnaps als Heilmittel gegen Malaria und Fieber eingesetzt. Heute ist er ein absolutes Modegetränk und aus keiner Bar mehr wegzudenken. Gin-Sorten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Bei dieser großen Auswahl fällt es manchmal schwer den Überblick zu behalten. Wie entscheidet man sich für den richtigen Gin? Wie findet man genau den Gin, der zu einem passt? Was ist das ideale Mischverhältnis? Wie wird der perfekte Gin Tonic serviert? Welche Gin-Sorten gibt es überhaupt?

Eines steht auf jeden Fall fest: In einer lauen Sommernacht mit Freunden ist der Gin Tonic genau das richtige Getränk für eine kühle Erfrischung. Und zusätzlich noch ein richtiges Geschmackserlebnis. Wie man einen leckeren Gin Tonic kreiert und was sonst noch alles zu beachten ist, erfahren Sie hier.

Der perfekte Gin

Gin wird eher selten pur getrunken, auch wenn die milderen Sorten durchaus dafür geeignet wären. Die klassische Kombination ist die Erfrischung Gin mit Tonic Water. Um den passenden Gin für sich zu entdecken, stellt sich am Anfang die Frage, welcher Geschmackstyp man am ehesten ist. Bevorzugt man lieber die Geschmacksrichtung Wacholder und Zitrus? Oder sind Sie doch eher der floral-würzige Typ?  Eine weitere Unterscheidung gibt es dabei noch zwischen eher trocken oder lieblich-süß. Wer sich diese Fragen beantworten kann, ist schon ein ganzes Stück weitergekommen bei der Suche nach dem perfekten Gin. Probieren Sie sich einfach durch, nur so können Sie herausfinden, welcher Gin zu Ihnen am besten passt. Hier noch eine kleine Inspiration für den Einstieg in die Welt des Gins. Probieren Sie doch mal den Monkey 47, der Windspiel Gin oder doch lieber den Koval Gin?

Das richtige Gin-Tonic Glas

Zu einem guten Gin-Tonic gehört auch das passende Glas. Ganz klassisch wird der Longdrink in einem Highball Glas serviert. Diese Art von Gläsern ist sehr stabil und mit schönen Mustern versehen. Die Highball Gläser sind groß genug für eine Menge Eiswürfel. Das ist besonders im Sommer sehr wichtig. So bleibt der Drink lange kühl und erfrischend.

Eine etwas andere Variante ist das sogenannte Coppa Glas. Das ist die spanische Art Gin-Tonic zu trinken. Die Gläser sind groß genug für reichlich Eiswürfel und die verschiedenen Gewürze für einen perfekten Gin-Tonic.

Botanicals & Gewürze

Gin-Tonics werden schon lange nicht mehr nur mit einer Zitronen- oder Gurkenscheibe serviert. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Hierbei kommt es natürlich auch auf die unterschiedlichen Geschmäcker an.

Der Longdrink kann mit vielen verschiedenen Gewürzen verfeinert werden. Die sogenannten ‚Botanicals’ sorgen für neue Aromen. Diese Aromen gehen in die Flüssigkeit über, verändern den Geschmack des Gin beziehungsweise des Gin-Tonics. Jeder Gin-Tonic kann dadurch seinen individuellen Geschmack erhalten. Die Botanicals bestehen häufig aus Orangenschalen, Rosenblüten, Wacholderbeeren, Kardamom, Rosmarin, Hibiskusblüten oder den klassischen Zitronenschalen. Oftmals wird dem Longdrink auch Pfeffer hinzugefügt. Die Gewürzboxen sorgen auf jeden Fall für eine große Auswahl an Botanicals.

Das Tonic Water

Auch nicht zu unterschätzen ist die Suche nach dem richtigen Tonic Water. Genau wie beim Gin gibt es hier ebenfalls eine riesige Auswahl. Sich auf die Suche nach einem guten Tonic Water zu machen ist mindestens genauso wichtig wie den perfekten Gin auszusuchen. Ein großer Fehler ist es am falschen Ende zu sparen. Legen Sie mindestens genauso viel Wert auf die Qualität des Tonic Waters wie auf die des Gins. Probieren Sie Ihren Gin doch mal mit dem 1724 Tonic Water, Fever Tree oder Thomas Henry…

Den perfekten Gin Tonic haben Sie gefunden, wenn Sie Gin und Tonic Water perfekt aufeinander abgestimmt haben. Ist ihre Wahl auf einen eher klassischen Gin mit einer intensiven Wacholdernote gefallen, dann ist es hier empfehlenswert diesen mit einem neutralen Tonic Water zu kombinieren. Somit wird das Aroma des Wacholders nicht durch das Tonic Water überdeckt.

Entscheiden Sie sich für einen sehr aromatischen Gin, so können Sie diesen entweder mit einem neutralen Tonic oder auch einem eher geschmacksintensiveren mischen. Das Tonic Water verstärkt hierbei die Botanicals des Gins.

Den perfekten Gin servieren Sie am besten noch mit einer passenden Garnitur, die mit den Botanicals des jeweiligen Gins zusammenpassen. Hierfür eignen sich oft Pfeffer, Rosmarin oder auch Beeren, je nach Geschmack. Genießen Sie ihren perfekten Sommerdrink und “Gin-Gin“!