Ein niederländisches StartUp mit dem Namen SunGlacier will das Unmögliche möglich machen. Wasser in der Wüste. Diese Idee klingt verrückt ist aber machbar und könnte vielen Menschen das Leben retten.

Warum braucht man Wasser in der Wüste?

Wassernot und verschmutzes Grundwasser sind ein hohes Risiko für ärmere Dörfer in Afrika und anderen Gegenden wo Wasserknappheit herrscht. Das noch vorhandene Grundwasser ist oft nicht mehr genießbar und wird so zu einem großen Problem. Der niederländische Erfinder und Künstler Ap Verheggen will dieses Problem mit einer Innovation lösen.

Wasser in der Wüste - TheMan

Wie funktioniert das?

Bereits seit Jahren forscht er und sein Team an einer Möglichkeit Wasser aus der Umgebungsluft zu ernten und somit trinkbar zu machen, der Vorteil dieses Wasser wäre absolut rein und frei von Bakterien. Erste Versuche werden bereits in der Sahara mit dem niederländischen Verteidigungsministerium getestet.

Das Grundprinzip kennt wahrscheinlich jeder aus seinem Alltag nur fällt es dort wenig auf. Wenn man sich an einem heißen Tag eine kalte Getränkedose aus dem Kühlschrank holt bildet sich Kondenswasser auf der Dose, dieses Wasser könnte man trinken. Genau so funktioniert auch das SunGlacier Projekt. Um dieses Phänomen in groß umzusetzen haben die Entwickler die Anlage Dessert Twins gebaut, diese Anlage besteht aus zwei wenig auffälligen Kisten auf denen Solarpanele angebracht sind. Die eine Box enthält die Energieversorgung und eine Batterie und die andere Box enthält eine Metallplatte die kontinuierlich heruntergekühlt wird. Auf dieser kühlen Platte sammelt sich wie bei einer Getränkedose Wasser welches dann kontrolliert abgeleitet und aufgefangen werden kann.

Probleme:

Es gab anfangs auch Probleme. Die Bedingungen in der 50 Grad heissen Sahara waren deutlich anders als im Testlabor. Die enorme Hitze in der Wüste hat dem sensiblen System vorerst zugesetzt, die Entwickler hatten hart damit zu kämpfen das Projekt mitten in der Wüste umzusetzen. Doch nach mehreren Tagen harter Arbeit generierte das System Wasser und sogar ein wenig Eis welches aber in der Hitze sofort auftaute.

Ziele:

Langfristig soll das Projekt mehrere Menschen mit Wasser versorgen, es gibt auch andere Modelle welche für eine einzelne Person gedacht sind und somit als Lebensretter in der Wüste fungieren könnten. Die Idee dahinter ist einfach aber bahnbrechend und könnte vor allem abgelegenen Dörfern in heißen Regionen dabei helfen die Wasserknappheit zu beenden.

Wasser in der Wüste - TheMan

Fotos freundlich zur Verfügung gestellt von SunGlacier