Es war nur eine Frage der Zeit bis Apple mit seinem HomePod Google und Amazon Konkurrenz machen wird. Der Apple HomePod wurde neben überarbeiteten iMacs und einem neuen iPad Pro auf der diesjährigen WWDC 2017 vorgestellt.

Was ist der Apple HomePod?

Tim Cook hatte bereits im Vorfeld die „beste WWDC aller Zeiten“ versprochen. Die meisten haben dabei wohl auf den neuen HomePod gewartet. Der 18 Zentimeter hohe und Zylinderförmige Lautsprecher mit Siri Sprachfunktion soll somit dem Amazon Echo und dem Google Home Konkurrenz machen.

Der neue HomePod soll sich vor allem durch seinen überragenden Klang von der Konkurrenz absetzen. Die Nutzer können den neuen Lautsprecher, ähnlich wie jetzt schon iPhones und iPads mit der Sprachsoftware Siri, befehle erteilen. Der HomePod kann dann zum Beispiel Songs aus der Apple Music Bibliothek abspielen, das Wetter ansagen, smarte Geräte steuern oder allgemeine Informationen bereitstellen.

 

Der HomePod ist smart

Der Apple HomePod soll sich die Vorlieben und Geschmäcker seiner Anwender merken können und somit immer die passende Musik bereithalten.

Sechs integrierte Mikrofone können den Anwender aus jeder Richtung hören und so seine Befehle wahrnehmen und Umsetzen, dies soll selbst bei lauten Hintergrundgeräuschen funktionieren wie zum Beispiel bei laufender Musik. Der Apple HomePod kann seinen Klang ebenfalls so anpassen, dass er perfekt zum Raum passt.

Was unterscheidet den HomePod von bisherigen Modellen?

Laut Apple soll der HomePod vor allem durch seinen herausragenden Klang bestechen, dafür sorgt der bereits bekannte A8 Chip im inneren des HomePod der auch im iPhone 6 verbaut ist, sowie ein Tieftöner und sieben Hochtöner.

Was kostet der Apple HomePod?

Der HomePod könnte bereits Ende 2017 für 349 Dollar verfügbar sein, deutsche Preise sind derzeit noch nicht festgelegt, werden aber vermutlich im ähnlichen Bereich liegen, damit ist Apple wieder deutlich teuerer als die Konkurrenz. Den Amazon Echo Dot bekommt man beispielsweise schon für ca. 60 Euro.